Die CDU Rheinhausen fordert seit langem wegen der Überbelastung des öffentlichen Parkraums im Bereich Bahnhof Rheinhausen-Friemersheim, die Schaffung von mehr Park & Ride-Plätzen.

Grünstreifen am Bahnhof Rheinhausen. Zwischen L473 N und Bahngleisen.

Jetzt werden hier Erdbeeren verkauft -auf diesen Grünstreifen!

Laut Beschluss wollte hier die CDU Rheinhausen weitere dringend benötigte Park& Ride Plätze erstellen lassen.

  • Verwaltungsseitig wurde die Beschlussvorlage als aus verkehrlicher Sicht nicht durchführbar abgelehnt.

Ehemals nach der Erstellung der L473 N als Grünausgleichsfläche gedacht, wurde sie bei der Sanierung des Bahnhofs zur Baustelleneinrichtung genutzt und danach nicht wieder aufgeforstet.

Auch heute noch in diesem Zustand nutzen nun Nacht für Nacht mehrere LKW`s diese Fläche zum Übernachten, obwohl laut Verwaltung die Auffahrt von dieser Fläche auf die L473 N schon durch PKW`s ein erhebliches Verkehrsriesiko mit sich bringt. Die Fläche selbst gleicht einer Mondlandschaft mit tiefen Kratern, die sich bei Regen in eine Sechs (zig) Seenplatte entwickelt.

Foto: Klaus Mönnicks  Vorsitzender der CDU Rheinhausen



Seit der Modernisierung des Bahnhofs Rheinhausen, bei der diese besagte Fläche, obwohl Grün-Ausgleichsfläche, zur Baustelleneinrichtung ungenehmigt von der Deutschen Bahn genutzt wurde, nutzen nun bis zu 10 LKW`s diese nicht wieder von der Bahn aufgeforstete Fläche als Übernachtungsquatier.

Von der CDU Rheinhausen seit einem Jahr mehrmals darauf hingewiesen, in der Bezirksvertretung mehrfach von der CDU  thematisiert und in Beschlüsse gefasst, werden dringend notwendige, beschlossene Maß-nahmen verschleppt und nicht umgesetzt.

Hier sollte die Verwaltung über Straßen NRW von der Deutschen Bahn eine Wiederaufforstung einfordern, um damit den eigentlichen Zweck wieder zu erfüllen, Grünausgleichsfläche, um damit gleichzeitig das LKW-Parken ohne Überwachung erfolgreich zu verhindern.

Mit freundlichen Grüßen 
Klaus Mönnicks