Stand der Dinge Bahnhof Trompet (P+R-Anlage, Umbau Haltepunkt, Elektro-Ladestation)

Anfrage der CDU-Fraktion Rheinhausen

Sitzung der Bezirksvertretung am 31. Oktober 2019

Betrifft:

Stand der Dinge Bahnhof Trompet (P+R-Anlage, Umbau Haltepunkt, Elektro-Ladestation)

Anfrage:

Die CDU-Fraktion hatte in der Sitzung der Bezirksvertretung Rheinhausen am 30. Oktober 2018 mit der DS 18-1139 neun Fragen zur Entwicklung des Trompeter Bahnhofs vorgelegt. Die Verwaltung hat sich dazu bislang wenig substanziell geäußert. Die Situation vor Ort ist weiterhin unverändert. Lediglich Untersuchungen des Tiefbunkers wurden vor einigen Monaten durchgeführt.

Ein attraktiver Öffentlicher Personennahverkehr ist im Interesse aller. Der Umbau/Ausbau des Trompeter Bahnhofs ist für die dortige Bevölkerung von hoher Bedeutung. Insbesondere für Pendler müssen geeignete und ausreichende Flächen zur Verfügung stehen. Das ist nach wie vor nicht der Fall. Die CDU-Fraktion erwartet von der Verwaltung die Umsetzung der gewünschten Maßnahmen.

Die Verwaltung wird gebeten, folgende Fragen zu beantworten:

(1) Gibt es zwischenzeitlich konkrete Planungen, wie die künftige P+R-Anlage aussehen soll?

(2) Stehen die erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung beziehungsweise wann können diese Mittel bereitgestellt werden?

(3) Welche Erkenntnisse haben die Untersuchungen des Tiefbunkers bezüglich Auswirkungen auf Planung und Bau der P+R-Anlage erbracht?

(4) Ist die Einrichtung einer Ladestation für Elektromobilität weiterhin Teil der Planung?

(5) Wie ist der Stand der Verhandlungen zum Erwerb der erforderlichen Fläche vom Bundeseisenbahnvermögen?

(6) Wie ist der Stand der Planung für den Umbau des Haltepunktes als Teil der Modernisierungsoffensive III?